CO2-Ausstoss hier, Flut dort

Während wir im Norden seit Jahrzehnten übermässig CO2 und andere Treibhausgase ausstossen, um Fabriken, Flugzeuge und Fahrzeuge zu betreiben, wirken sich die Folgen dieses Treibhausgas-Ausstosses im Globalen Süden noch schlimmer aus als bei uns. Zwar merken immer mehr Leute hier im Norden, dass die Wetterextreme zunehmen – Dürre in Andalusien, Überschwemmungen im Saarland – doch noch mehr betroffen sind arme Menschen im Süden, die keine sicheren Infrastrukturen haben. Es fehlt aber an Nahrungsmitteln, Decken und Kleidung.» solafrica.ch Flutkatastrophe_Kenia

entwicklungshilfeprojekt  zewo zertifiziert schweiz

Wie kürzlich die Unwetterkatastrophe in Kenia. Nach starken Regenfällen und einem tropischen Sturm in Kenia ist etwa die Hälfte des Landes von schweren Überflutungen betroffen. Das trifft vor allem die Menschen in den Slums und damit diejenigen, die ohnehin schon am wenigsten haben. «Darunter auch 21 Jugendliche und junge Frauen aus unseren Projekten haben durch die Fluten ihr Zuhause verloren», wie die NGO Solafrica in einem LinkedIn-Beitrag schreibt. Und weiter: «Unsere Partnerorganisation Solar Mtaani reagierte schnell, um die Betroffenen und ihre Familien unterbringen zu können.